Lubia Polo (لوبیا پلو ) – Reis mit grünen Bohnen


Derzeit arbeite ich an einem weiteren Mogul-Beitrag für diesen Blog. Dieses Mal soll es zur Abwechslung darum gehen, wie einer der mächtigsten Mogulherrscher von seinem eigenen Sohn abgesetzt und für den Rest seines Lebens eingesperrt wurde – eine richtig reizende Familiengeschichte. Doch damit Sie nicht in den Moguln ertrinken möchte ich heute erst einmal etwas anderes dazwischenschieben:

Ich glaube, als ich das entschieden habe, war ich gerade hungrig. 😉 Und da ich selbst erheblich lieber esse als koche, habe ich ein Rezept für ein leckeres persisches Gericht von einem anderen Blog für Sie ausgesucht. Guten Appetit!

Rambutan, Granatapfel & Orangenblüte

Nachdem ich wochenlang keinen Reis gegessen habe, scheint gerade ein rechter Heißunger auf Reis, genau genommen eine „Polomania“ bei mir ausgebrochen zu sein. Erst gab es vor wenigen Tagen ein Garnelenpolo, dann ein Spargelpolo und jetzt ein fast traditionell zubereitetes grüne Bohnen Polo. Ja, so ergeht es mir oft. Immer einmal wieder durchlaufe ich Phasen eines bestimmten Appetits, da favorisiere ich bestimmte Zutaten oder bestimmte Küchentechniken. Manche Gelüste sind beeinflusst von dem, was ich mir so in Kochbüchern und -blogs anschaue, manches vom Angebot auf dem Wochenmarkt oder von Reisen und Begegnungen. Vieles ist Wetter- und Jahreszeitenabhängig. Dabei folge ich meistens meinen inneren physiologischen und psychologischen Bedarfen. Und im Moment sind es halt diese aromatisch sehr nuancierten persischen Wölckcchenreisgerichte, für die ich mich begeistern kann. Dabei bin ich mir sicher, wäre der Frühling bereits sonniger, hätte ich mehr Lust auf eine erfrischendere Kost. Doch bei diesem usseligem Wetter bevorzuge…

Ursprünglichen Post anzeigen 458 weitere Wörter

Advertisements

2 Kommentare zu „Lubia Polo (لوبیا پلو ) – Reis mit grünen Bohnen“

  1. Gute Wahl für den Blog – klingt toll! Und Familiengeheimnisse, Familienstreitigkeiten und Kochrezepte passen auch gut zusammen!

    1. Danke! 😊 Ich muß jetzt was essen… 😉 Hatte eigentlich noch einen anderen sehr interessanten Beitrag im Visier, aber der ließ sich nicht rebloggen. Mach dann vielleicht selber mal was zu dem Thema.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s