Islam und Islamwissenschaft

Diese Seite ist für Beiträge über den Islam als Kultur – nicht nur als Religion – reserviert. Da ich keine Muslimin bin, sind die Beiträge nicht aus muslimischer Perspektive geschrieben, sondern sie gründen auf meiner Ausbildung als deutsche Islamwissenschaftlerin.

Donate Button with Credit Cards

Osterspecial: Wie steht der Islam zu Jesus? (Gastbeitrag von Claudia Preckel)

 Jesus, auf Arabisch ‘Îsâ Ibn Maryam, wird im Koran häufig erwähnt und nimmt unter den Propheten des Islam wie auch Abraham oder Moses eine bedeutende Rolle ein. Jesus ist der vorletzte in der Reihe der Propheten vor Muhammad, der im islamischen Glauben der letzte der Propheten, das Siegel der Propheten, ist.

Über seine Rolle sagt Jesus selbst gemäß koranischer Überlieferung: “Ich bin der Diener Gottes. Er hat weiterlesen

Kurze Geschichte des Kalifats

Aus gegebenem Anlaß möchte ich einen knappen Überblick über den historischen Hintergrund von Begriffen wie “Kalif” und “Kalifat” geben – gewissermaßen als Unterfütterung dessen, was derzeit wieder regelmäßig über die Fernsehbildschirme geistert. Mir zumindest erscheint das nützlich.

Wie Sie vielleicht wissen, war Mohammed nach seiner Übersiedlung von Mekka nach Medina nicht mehr nur Prophet, sondern zugleich Leiter weiterlesen

Islamwissenschaft und „Islamistik“

Kürzlich habe ich auf Facebook irgendwo vollmundig – und etwas vorschnell – behauptet, Islamwissenschaftler hätten nie „Islamisten“ geheißen, weil das Fach nicht die Bezeichnung „Islamistik“ getragen habe. Darauf kam die Antwort, in Wien habe man vor ein paar Jahrzehnten aber von den Studenten der Islamwissenschaft als „Islamisten“ weiterlesen

Aber diese Überlieferung ist falsch!“ – „Na und?“

Warum Islamwissenschaftler nicht immer die Einschätzungen der islamischen Religionsgelehrsamkeit berücksichtigen müssen

Im vergangenen Jahr hat meine Arbeitsgruppe zusammen mit anderen Forschern weiterlesen

Hunde im Islam (erster Gastbeitrag von Claudia Preckel)

Im Februar 2011 sorgten die islamischen Verbände der spanischen Stadt Léida für Aufsehen in der internationalen Presse, weil sie forderten, alle Hunde aus dem Stadtbild zu entfernen. Vor allem schwarze Tiere sollten sich generell nicht in öffentlichen Verkehrsmitteln und in mehrheitlich von Muslimen bewohnten Stadtteilen aufhalten dürfen.

Negative Traditionen scheinen das Bild des Hundes weiterlesen

Advertisements
Advertisements
%d Bloggern gefällt das: