Interkulturell: Geschenke


Dinge verschenken und Geschenke bekommen ist natürlich eine der schönsten Dinge an Weihnachten. Vor allem, wenn man selber Freude beim Be-Schenken hat, macht Weihnachten noch mehr Spaß.

In der arabischen Welt gibt es viele Christen, die das Weihnachtsfest feiern, doch

Gibt es auch eine „Islamische Etikette“ beim Schenken?

Folgende wichtige Regeln sollten Sie beachten:

Wenn Sie z.B. bei einer Geschäftsreise in die arabische Welt eine Einladung erhalten, bringen Sie auf jeden Fall ein Gastgeschenk mit. Besonders freut man sich über eine Spezialität aus Deutschland bzw. Ihrer Region. Aber Vorsicht: der Wein aus Rheinhessen bzw. der Westfälische Knochenschinken bzw. andere Spezialitäten aus Schweinefleisch eignen sich bei muslimischen Gastgebern NICHT als Gastgeschenk. Wenn Sie Süßigkeiten und Pralinen verschenken, achten Sie ebenfalls darauf, dass diese keinen Alkohol enthalten. Sollten Sie Ihren Geschäftspartner später einmal besser kennen lernen, kann es sein, dass dieser Ihnen signalisiert, dass er manchmal doch Alkohol konsumiert. Aber gehen Sie eben nicht von vorne herein davon aus!

In vielen Familien kann es vorkommen, dass Sie als männlicher Gast die Gastgeberin bzw. die älteren Töchter nicht kennen lernen – in diesem Fall ist schön, wenn Sie eine große Geschenkbox mit Süßigkeiten, Pralinen oder Keksen mitbringen, von der alle profitieren! Blumen sind als Gastgeschenk (außer bei Hochzeiten) eher unüblich.

Seien Sie nicht enttäuscht, wenn Sie ein größeres, aufwändig verpacktes Geschenk mitbringen und dieses nicht vor Ihnen ausgepackt wird – dieses macht man dann, wenn alle Gäste gegangen sind. Es könnte ja sein, dass dem Beschenkten das Geschenk nicht gefällt – das würde man Ihnen selbstverständlich nicht zeigen! Damit man weiß, dass das Geschenk von Ihnen ist, legen Sie doch Ihre Visitenkarte auf das Geschenk!

Wenn Sie selber ein Geschenk erhalten: legen Sie NIEMALS ein Geschenk auf den Boden, dieses gilt als besonders abwertend! Das haben Sie ja schon in meinem Blogbeitrag über „Schuhe sind unrein“ erfahren und hängt damit zusammen!

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Schenken und Beschenktwerden!

Ihre Dr. Claudia Preckel – claudia.preckel@islam-consult.de

Diesen Beitrag habe ich für den Adventskalender der Kollegin Angela Vogt verfasst. Sie finden ihn auf der Seite:  https://www.plan-b-usiness.de/

Beitragsbild:

English: Beautifully wrapped presents.
Deutsch: Sechs sehr schön verpackte Geschenke.
Date 30 September 2012, 11:39:09
Source http://geschenkhamster.de/geschenke/

This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license.

Advertisements

4 Kommentare zu „Interkulturell: Geschenke“

  1. Susanne, ich denke, Du kannst ja diese Dinge der arabischen Etikette auch für den persischen Kulturraum bestätigen, oder? Für Indien (also zumindest für Muslime) gilt diese Etikette genau so!

    1. Sorry, habe den Kommentar erst jetzt entdeckt. Im Prinzip ja. Man sollte Geschenke mitbringen, Süßigkeiten sind durchaus auch beliebt, v.a. gute Schokolade, und Alkohol und Schweinefleisch kommen nicht so gut. In Iran sollte man auch besser nicht versuchen, sowas einzuführen. Das Geschenke-auf-den-Boden-Legen war mir so nicht bekannt. Ich hab nochmal nachgefragt. Ist zumindest in Iran keine absolute Regel, sondern hängt wohl von den Umständen ab. Wo schöne Perserteppiche liegen, niemand die Schuhe anbehält oder man sogar auf dem Boden sitzt (kommt nicht mehr so häufig vor), ist das wohl kein Problem. Aber manchmal ist Vorsicht besser.

      Auch die Frauen bekommt man in Iran meistens zu Gesicht, aber man sollte abwarten, ob sie einem die Hand geben, und in der Öffentlichkeit ist das verboten (natürlich nur Händeschütteln mit dem jeweils anderen Geschlecht). Natürlich gibt es dort auch sehr konservative/religiöse Leute, bei denen die Frauen vor einem männlichen Gast eher nicht in Erscheinung treten, aber das dürfte selten sein.

      Aber in Afghanistan liegen die Dinge wieder anders. Also schadet es nicht, sich auf konservatives Verhalten einzustellen. Wenn die Leute dann doch lockerer sind, hat man trotzdem nichts falsch gemacht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s