Humor und was wir daraus lernen

Auf dieser Seite befasse ich mich mit Humor – vor allem in persischer und arabischer Sprache. Aber Witze und Anekdoten sind ja fürs Nomadieren bekannt und lassen sich nicht gern in einem Sprachraum oder einer Region anbinden. Ein Klick auf den Titel des Beitrags führt zum vollständigen Text.

Donate Button with Credit Cards

Inschallah oder: Interkulturelle Mißverständnisse

Diese Woche haben wir in meiner Lektüreübung zu Witzen und humoristischen Anekdoten folgenden Witz übersetzt:

Dschuhâ (sc. eine bekannte Witzfigur, SK) ging zum Markt, um einen Esel zu kaufen. Da begegnete ihm ein Mann und fragte ihn: „Wohin des Weges?“ Dschuhâ antwortete: „Zum Markt, um einen Esel zu kaufen.“ Der Mann sagte: „Sag: ‚So Gott will (in-schâ’a-llâh)‘!“ Darauf Dschuhâ: „Das ist weiterlesen

 

Kränke nie einen Satiriker oder: ʿObeyd-e Zâkânîs Replik auf Salmâns Angriff

Letzten Mittwoch war ich in Exeter auf einem vergnüglichen Workshop über Obszönität und Magie. Dafür habe ich mich wieder einmal mit ʿObeyd-e Zâkânî befaßt. Ich habe nämlich eine Verbindung zwischen ihm und meinen indo-persischen Erotik-Traktaten gefunden, aber darüber berichte ich ein anderes Mal.

Heute möchte ich Ihnen eine Anekdote erzählen, die ich in diesem Zusammenhang wieder ausgegraben habe. Sie ist sehr bekannt, weil sie in der traditionellen biographischen Literatur über Dichter – den tazkeres – mehrfach überliefert ist. Historisch verbürgt ist ihr Inhalt allerdings nicht.

Dafür ist sie amüsant und wirft ein Schlaglicht auf ʿObeyds scharfe Zunge. Sie handelt nämlich weiterlesen

 

Der arme gehörnte Mann – ‘Obeyd-e Zâkânîs Ehebruchwitze (Teil 6)

Heute lesen Sie die letzte Folge meiner Miniserie. Da die vorherige Folge schon ein Weilchen zurückliegt, fasse ich nochmal zusammen:

Beim Blick auf Beispieltexte aus den Bereichen Humor, Ethik und Medizin ist uns eine gewisse Angst der Männer vor dem Gehörntwerden aufgefallen. Frauen galten als weniger rational und deshalb für Männer schwer berechenbar. Natürlich ließ dieser wahrgenommene Mangel an Vernunft weiterlesen

 

Der arme gehörnte Mann – ‘Obeyd-e Zâkânîs Ehebruchwitze (Teil 5)

Eigentlich wollte ich meine Miniserie zum “armen gehörnten Mann” ja mit dieser Folge abschließen. Dann habe ich festgestellt, daß einfach noch zuviel zu sagen ist. Dafür brauche ich zwei umfangreiche Folgen. Also habe ich sie aufgeteilt. Das hat den Nachteil, daß Sie in dieser Folge im Gegensatz zu dem, was der Titel verspricht, keine Witze von ‘Obeyd-e Zâkânî zu lesen bekommen. Dafür aber einen weiterlesen

 

Der arme gehörnte Mann – ‘Obeyd-e Zâkânîs Ehebruchwitze (Teil 4)

Wie in der letzten Folge angedeutet, machen sich arabische und persische Ehebruchwitze nicht nur über die gehörnten Ehemänner lustig. Sie spiegeln außerdem Ängste wider, die sich auch in anderen Texten finden lassen. Selbstverständlich wollte niemand eine so lächerliche Figur abgeben wie weiterlesen

 

Der arme gehörnte Mann – ‘Obeyd-e Zâkânîs Ehebruchwitze (Teil 3)

Im letzten Teil dieser Mini-Serie haben wir festgestellt, daß zwar das Thema Ehebruch und untreue Ehefrauen in vielen Witzen vorkommt, daß aber längst nicht alle Witze das Bild treuloser Frauen zeichnen. Der Witz im letzten Teil war ein Beispiel dafür.

Trotzdem kommen die Frauen bei ‘Obeyd-e Zâkânî meist nicht so gut davon. Das zeigen nicht nur weiterlesen

 

Der arme gehörnte Mann – ‘Obeyd-e Zâkânîs Ehebruchwitze (Teil 2)

Der heutige Witz unterstreicht einen Aspekt, den Sie schon aus Teil 1 dieser Mini-Serie kennen: Männer werden zur Witzfigur, wenn ihre Frauen fremdgehen. Schon die bloße Unterstellung, dies sei geschehen, kann den Mann empfindlich treffen. Deshalb läßt sich die Behauptung, ein Mann sei gehörnt worden, durchaus als Beschimpfung einsetzen. Diese scharfe Waffe zieht weiterlesen

 

Der arme gehörnte Mann – ‘Obeyd-e Zâkânîs Ehebruch-Witze (Teil 1)

Die vergangene Woche war auf eine Weise sehr produktiv, denn ich bin zum zweiten Mal Tante geworden. 🙂 Doch zum Schreiben bin ich wegen einer Menge unerfreulichen Verwaltungskrams kaum gekommen. Und weil ich am Wochenende auch die ganze Zeit unterwegs war, erzähle ich Ihnen dieses Mal nur einen Witz weiterlesen

 

Verspätungs-Alarm – und noch’n Witz

Heute bin ich mal wieder spät dran, und das hat seinen Grund: Bis heute Mittag hatten wir drei Wochen lang einen lieben Gast aus Iran bei uns und haben uns deshalb natürlich oft Zeit genommen, um seinen Aufenthalt schön und interessant zu gestalten.

Aber der “Verspätungs-Alarm” im Titel ist auf eine andere Verspätung weiterlesen

 

Gelehrter Satiriker – ‚Obeyd-e Zâkânî und was wir über ihn wissen

Da ich Ihnen schon hie und da Witze aus einer Sammlung des ‘Obeyd-e Zâkânî erzählt habe, erscheint es mir angebracht, Ihnen endlich einmal den Menschen vorzustellen, der diese Sammlung zusammengestellt hat. ‘Obeyd-e Zâkânî hieß eigentlich weiterlesen

Witze verstehen – auch das will gelernt sein

Ich finde ja, aus Witzen kann man einiges lernen. Das dürfte jedem klar sein, der meine bisherigen Beiträge zum Thema Humor und Witze gelesen hat. Das liegt vor allem daran, daß Witze meistens an die Kultur des Publikums angepaßt werden, selbst wenn sie ursprünglich in einer ganz anderen Weltgegend entstanden sind. Gerade sehr kulturspezifische Witze sind oft auch besonders witzig, denn ihre Pointe trifft exakt ins Schwarze. Doch genau dieser Vorzug bringt den Nachteil mit sich, daß weiterlesen

Sprachspiele und Darmwinde – Zwei Typen von Witzen

Während meiner Beschäftigung mit persischen (und arabischen) Witzen und humoristischen Anekdoten sind mir in den Sammlungen, die ich untersucht habe, zwei Typen von Witzen aufgefallen, die häufig angeführt werden und gar nicht zusammenzupassen scheinen: mehr oder weniger geistreiche Sprachspiele und Anspielungen auf den Bereich unterhalb der Gürtellinie.

Insbesondere Darmwinde weiterlesen

Der Humor der Rechtsgelehrten

Da ich jetzt am Osterwochenende nicht viel Zeit zum Schreiben habe, möchte ich heute nur wieder einmal ein paar Witze erzählen.

Dieses Mal soll es um den Humor der Rechtsgelehrten (fuqahâ‘, Sg.: faqîh) gehen. Die folgenden Anekdoten weiterlesen

Gewaltherrscher mit Gewissen und Humor? Anekdoten über Hadschdschâdsch ibn Yûsuf

Heute möchte ich die ersten Witze auf dem Blog vorstellen. In meiner Doktorarbeit habe ich drei Sammlungen von überwiegend persischen Witzen und humoristischen Anekdoten untersucht. Das hatte seinen Grund: Sammlungen werden in der Regel bewußt zusammengestellt, es stehen also eine Absicht (oder mehrere Absichten) und eine Vorstellung des Sammlers über weiterlesen

Advertisements

2 Kommentare zu „Humor und was wir daraus lernen“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: